Tipps und Gedanken zur Planung von Overland-Trips

28.03.2017 Kommentare (0) Tipps

Lachs(forelle) aus dem Dutch Oven

Die allermeisten Gerichte aus dem Dutch Oven sind entweder ziemlich fleischig, ziemlich gemüsig oder beides – unbestritten lecker sind ganz viele davon. Fischgerichte sind aus irgendeinem Grund eher selten. Dabei geht das, wie ich heute feststellen konnte, ganz prima, das ausprobierte Rezept ist darüber hinaus geradezu unverschämt einfach und super lecker.

Zutaten (für 3 Personen)

  • 600g Lachs- oder Lachsforellen-Filet auf der Haut
  • 2 Packungen Uncle Ben’s Express Farmer’s Reis
  • 3 Esslöffel Honig
  • 3 Esslöffel Sojasauce
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1,5 Esslöffel Senf
  • 6 Cracker (Ritz, Tuc o.ä.)

Abgesehen vom Dutch Oven und Drumherum braucht Ihr noch etwas Backpapier und einen 3l-Zipbeutel.

Lachs(forelle) aus dem Dutch Oven

Zubereitung

Sojasauce, Olivenöl, Honig und Senf in den Zipbeutel geben und gut durchmischen. In die fertige Marinade kommen die Fischfilets (bei uns waren es zwei Filets, die wir nochmals halbiert haben, also vier Stücke) für etwa eine Stunde in die Kühlbox.

Den Dutch Oven mit etwas Öl frisch einfetten, den Reis hinein geben und mit etwa einer Tasse Wasser auffüllen. Auf dieses Reisbett kommt nun ein Blatt Backpapier, auf dem wiederum die marinierten Fischfilets mit der Haut nach unten landen. Die Cracker werden fein zerkrümelt und auf die Filets gestreut. Das Backpapier etwas umfalten, Deckel drauf und Kohlen unter bzw. auf den Dutch Oven (1/3 unter dem Topf, 2/3 auf dem Deckel).

Nach rund zwanzig Minuten mit der Gabel vorsichtig prüfen, ob der Fisch durch ist – guten Appetit!

Lachs(forelle) aus dem Dutch Oven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − siebzehn =