Freizeitpark Mammut, Stadtoldendorf

Eriba Puck Offroad-Anhänger

24.06.2012 Kommentare (0) Offroad

Offroadcamp Karenz

Das Offroadcamp Karenz liegt südlich von Ludwigslust und etwas östlich von Dömitz, ist also sowohl von Hamburg als auch von Berlin und nicht zuletzt aus der Lüneburger Heide gut erreichbar. Im Laufe der Zeit waren wir mehrmals dort, fanden die Anlage aber bisher niemals geöffnet vor. Auch die Website erschien nicht allzu aktuell und trug bei uns nicht gerade zu einem guten Eindruck bei. Seit Ostern 2012 gibt es nun neue Betreiber und ganz offensichtlich hat sich keineswegs nur die Website überaus positiv entwickelt.

Nachdem wir vom Betreiberwechsel gelesen und uns die neue Internetpräsenz angesehen hatten, entschlossen wir uns spontan zu einem Besuch. Als wir heute kurz nach Mittag dort ankamen, waren zwar schon einige Offroader von weiter her in Abreise begriffen, aber das störte uns keineswegs. Wir wurden von Sarah, einer der Betreiberinnen freundlich begrüßt, kurz eingewiesen und sogar zu einer Übersichtsrunde über das Gelände begleitet – was für ein super Service! Überhaupt empfanden wir die Betreuung als überaus professionell und sehr herzlich, ohne dass sie in irgendeiner Form unangenehm oder jovial gewirkt hätte. Die neuen Betreiber sind nach eigenen Anhaben selber Offroader und wissen offensichtlich ziemlich genau, was von einem guten Offroadgelände erwartet wird.

Das Areal, ein ehemaliges NVA-Gelände, ist zwar nicht so groß wie die in Stadtoldendorf oder Fürstenau, bietet aber doch genügend Freiheit und Auslauf und fühlt sich vor allem nicht „eng“ an. Neben Hügel und Buckelpisten gibt es zahlreiche, unterschiedliche Steigungs- und Gefälle-Passagen mit und ohne Schrägfahrt, Verschränkungsstrecken, Waldwege mit ganz unterschiedlichem Anspruch, böse und nicht ganz so böse Matschlöcher und eine Sandkuhle. Auch kleinere und größere Betonbrocken zum Rockcrawling wurden bereit gestellt – ansonsten hier im Norden eher selten. Die Wippe hatte es leider hinter sich, aber das wird zukünftig bestimmt behoben. Überhaupt soll die Anlage in Zukunft häufiger mal umgestaltet werden, damit sie auch für Stammgäste immer interessant bleibt.

Obwohl wir schlechtes Wetter hatten, waren wir von diesem Gelände wirklich sehr angetan und werden bestimmt häufiger mal wiederkommen. Ein paar Eindrücke gibt das folgende Video – für die eher nicht so berauschende Qualität bitte ich um Entschuldigung.

 

 

Lage und Grenzen des Geländes:

 

Wichtiger Nachtrag

Leider hat das Unternehmen im Dezember 2015 seine Pforten geschlossen – die Nachfrage war wohl zu gering. Sehr schade.

Offroadcamp Karenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + sechs =